Kongress gegen den neuen Rechtsruck

Hallo!
Wir sind INPUT-Mannheim/Heidelberg. Wir sind eine linke Veranstaltungsgruppe, die zu verschiedenen politischen Themen regelmäßig Workshops, Vorträge und andere Veranstaltungen durchführt.

Als nächstes steht der „Kongress gegen den neuen Rechtsruck: So kann’s nicht weiter gehen“ an.

Kommt am 11.02.17 ab 9:30 Uhr ins Jugendkulturzentrum Forum nach Mannheim!

Neurechte Projekte wie die AFD, Pegida oder „Besorgte Bürgerintiativen“ sind inzwischen zu einer ernstzunehmenden Bewegung herangewachsen. Die „neue“, in der Mitte der Gesellschaft verankerte Rechte ist aktiv und anschlussfähig – ihre rassistischen und reaktionären Positionen werden von vielen Menschen geteilt.

Altbewährte antifaschistische Konzepte bleiben gesellschaftlich wirkungslos oder scheinen den Neurechten sogar in die Hände zu spielen. Auch die klassischen „Bündnisse gegen Rechts“ stoßen zusehend an ihre Grenzen. Die Präsenz der Neurechten reduziert sich nicht mehr nur auf einzelne „Events“ wie es bei den klassischen Naziaufmärschen der Fall war.

Es gibt viele Gruppen, die sich durch die aktuelle Stärke neurechter Strömungen herausgefordert oder bedroht fühlen. Für sie wird die Frage, nach einem adäquaten Umgang mit ihnen immer dringlicher:

-Wie gehen Gewerkschaften damit um, dass viele ihrer Mitglieder für eine Partei stimmen, die unsolidarische Positionen vertritt?
-Was macht die Antifa gegen eine Partei, die innerhalb kürzester Zeit gesellschaftlich akzeptierter ist als es die NPD jemals war?
-Wie reagieren Feminist*innen auf die sexistischen und immer populärer werdende Rollenbilder der Neurechten?
-Wie organisieren sich von Rassismus Betroffene, wenn ihnen Rassismus in Parlament und Alltag entgegen schlägt?

Wir haben Menschen aus unterschiedlichen politischen und gesellschaftlichen Zusammenhängen eingeladen, um ihre Positionen und ihren Umgang mit dem Rechtstrend zu diskutieren. Anschließend wollen wir gemeinsam Handlungsmöglichkeiten ausarbeiten.

Wie gehen wir mit den jüngsten Entwicklungen um? Wir glauben, dass die verschiedenen Gruppen voneinander lernen und gemeinsam Positionen und Aktionen gegen Rechts entwickeln können.
Uns bewegt die Frage, wie ‚linke‘ Ideen wieder attraktiver werden können, warum sie es zur Zeit nicht sind, und was das vielleicht auch mit uns zu tun hat.

Kennenlernen und Austausch bilden den Rahmen des Tages. Besonderes Vorkenntnisse braucht ihr nicht.
Kongress gegen den neuen RechtsruckKongress_Programm